Nip’ajin-Hefte: Schnelleindrücke

NIP’AJIN-Sammlung 24.04.Mit der farbigen Ausgabe Der unglaublichen Robert Redshirt RPG Show ist meine NIP’AJIN-Sammlung fast vollständig.[1] Daher folgt eine kleine Übersicht der existierenden Hefte mit einer minimalistischen Einschätzung meinerseits. Viel davon ist Geschmackssache und sagt nichts über meinen Gesamteindruck des jeweiligen Hefts aus. Ich habe erst ein Szenario aus den Shots tatsächlich gespielt,[2] sodass meine unqualifizierten Lese-Eindrücke ohne praktische Erfahrung erfolgen.
Weiterlesen

Erfahrungsbericht Nasse Zwerge [NIP’AJIN-Shot]

Am Gratisrollenspieltag bin ich weniger zum Leiten gekommen als gedacht, habe aber den NIP’AJIN-Shot Nasse Zwerge für sechs Spieler geleitet. Nachdem Drak bereits von Stress auf Archea-12 berichtet hat, folge ich mit meinem Beitrag. Ein paar Regeln haben wir falsch gehandhabt, schätze ich – teilweise habe ich das bewusst hingenommen. Genau habe ich das jetzt aber nicht mehr nachvollzogen.[1] Spaß hatten wir aber alle.

Das Abenteuer ist als recht gutes Einsteigerabenteuer für NIP’AJIN geeignet. Es hat einen netten Plot, der allerdings nicht weltbewegend ist. Für die Zielsetzung eins NIP’AJIN-Shots, der in zwei Stunden abgehandelt sein soll, ist das aber akzeptabel.
Weiterlesen

Der Hexenmeister vom flammenden Berg [Gastrezension]

Tief im Inneren des Berges liegt großer Reichtum verborgen. Genauer hinter dem Labyrinth des Hexenmeister Zagor. Schon viele Helden sind auf die Suche nach dem Schatz in den Berg gegangen, aber keiner kam je zurück. Wirst du zurückkehren?

„Nur ein sehr einfältiger Abenteurer würde sich in eine derart gefährliches Unternehmen stürzten, ohne zuvor so viel wie möglich über den Berg, seine Bewohner und seine Schätze in Erfahrung zu bringen.“ (Seite 18)
Weiterlesen

Ein Spaghetti-Western aus Western City

Ein Rollenspiel, dass schon länger auf meiner Have-to-Try-Liste steht, ist das spielleiterlose Western-Rollenspiel Western City. Ich habe Western City letzten Oktober ausprobiert, aber die Korrektur des Artikels aufgeschoben. Damit hatte ich genug Zeit, um über meinen ersten Eindruck nachzudenken und zu einem Fazit zu kommen: wir hatten zu dritt viel Spaß! – Trotz der Regeln?
Weiterlesen

Pulpt Hollow Earth Expedition (dt.)?

Wer Indiana Jones und Rollenspiel liebt, kam sicherlich schon einmal auf den Gedanken, am Spieltisch selbst mythische Artefakte zu jagen und Nazis in ihre Grenzen zu prügeln. Hollow Earth Expedition verspricht Abenteuer, die diesen Wunsch erfüllen. Als Spielleiter läuft seit einer Weile meine Hollow Earth Expedition Kampagne. Anlass genug, meine Meinung zum deutschen Grundregelwerk von Hollow Earth Expedition loszuwerden.
Weiterlesen

All Rolled Up: Kaufrationalisierung postum

Ich habe schon lange mit einem All Rolled Up beim Sphärenmeister geliebäugelt und letztlich auch ein Exemplar vom Modell Red Dragon bestellt. Ich habe es jetzt schon ein par Tage und daher ist das die Gelegenheit, den Kauf postum noch ein wenig vor mir selbst in Bild und Wort zu rationalisieren.
Weiterlesen

Angeberei mit Los Muertos

Montagabend geht es voraussichtlich wieder ab in die Unterwelt von Los Muertos und passenderweise liegen mir mittlerweile meine gedruckten Regelwerke vor. Bei anderer Gelegenheit habe ich bereits zwei der drei Spieler das normale Grundregelwerk gezeigt.

[LM] Normal und SE

Viel Neues kann man dazu nicht sagen. Das gedruckte Buch weicht nicht stark von der alten PDF-Version[1] ab. Es gibt ein paar neue Illustrationen, die qualitativ nicht von dem gesetzten Standard abweichen und Fehler wurden überarbeitet. (Beispielsweise gibt es keine ominösen Hinweise auf nicht vorhandene Infokästen – leider hat man die Hinweise gestrichen, statt Infokästen einzubauen, aber wirklich gefehlt haben sie ohnehin nie. Die Inhalte der „Kästen“ waren schließlich vorhanden.)

Was mich tatsächlich überrascht hat, war die Qualität des Buches. Meine Erwartungen waren im Vorfeld hochgeschraubt, Vollfarbe war angekündigt und auch das PDF kam gut herüber. Beim Material hätte ich allerdings weniger erwartet. Die Seiten scheinen aus hochwertigem Papier zu bestehen und die Bilder wirken darauf ungetrübt im Vergleich zum PDF. Meine Spieler waren mit mir beeindruckt.

Ich werde am Wochenende die nächsten zwei Abenteuer für meine Runde vorbereiten und muss die Abenteuer dieses Mal nicht ausdrucken. Spart Papier und sieht gut aus. Wer es mir nicht glaubt, ich habe Beweisphotos gemacht: Die Bücher vs. meine bisherigen Notizen zu Los Muertos:

LM, Normal und alle Ausdrucke und Notizen       Vergleich SE, normal und Ausdruck

Falls es jemanden interessiert:

Im Rahmen der Plauderrunde mit dem Los Muertos Schöpfer André Pönitz entstand die Idee, die Ebenen online und öffentlich nachvollziehbar zu leiten. Dabei wird jede Ebene einem anderen Spielleiter in die Hände gegeben. Die Spielleiter sind bereits gefunden, es gibt sogar Ersatzspielleiter „bei Regenwetter und Internetterrorismus“. Ich weiß zwar noch nicht viel darüber, werde aber die achte Ebene leiten, wenn mich Regenwetter und Internetterrorismus lassen.[3]

Anmerkungen
[1]: Es gibt eine neue PDF-Version, die an das gedruckte Buch angepasst bei Prometheus Games herunterzuladen: hier

[2]: Zur Aufzeichnung der Plauderrunde.

[3]: Nerdpolthread mit dem Spielleitergesuch.