[Podcast] Puerto Patida – Reif für die Insel

Stell Dir vor, Du strandest auf einer einsamen Insel. Auf dieser Insel leben liebenswürdigen, überwiegend schrulligen Bewohner. Die Wellen umspülen Dich und die Sonne scheint auf Dich herab, während Du auf die Rettung wartest. Es hätte schlimmer kommen können, oder?

PP_1400x1400_rel01Es kommt schlimmer. Du bist auf Puerto Patida gestrandet. Dort lebt der Gourmet-Kannibale Jacques Gusto, dem es verboten ist, die Bewohner der Insel zu zubereiten. Deshalb hat er sich auf Gestrandete wie Dich verlegt, die ohnehin viel besser durchgesalzen sind. Gleichzeitig stellt Dir der Spielleiter knifflige Fragen, die den Zeitdruck auch nicht besser machen…

Mit den üblichen, deutschen Rollenspiel-Podcasts werde ich nicht warm. Der recht junge Rätselrollenspiel-Podcast Puerto Patida bietet zwar keinen theoretischen Input, aber ein charmantisch Mitmach-Rollenspiel von Johannes aka ohneQ. (Auch bekannt mit dem Podcast Der will doch nur Spielen.)
Weiterlesen

Werbeanzeigen

[Gastbeitrag] Meine erste Rollenspielrunde

Ich habe auf dem Münchner Rollenspieltreffen meine erste Rollenspielrunde. Neugierig, aber unsicher darüber, was mich erwartet, bin ich gestartet. Als Außenstehende möchte ich meine Eindrücke schildern. Kann Spuren von Spoilern enthalten.

Das Münchner Rollenspieltreffen findet an jeden vierten Samstag des Monats statt. Dort treffen sich Rollenspieler und Interessenten, um gemeinsam zu spielen. Den Veranstaltern ist wichtig, dass keine Vorkenntnisse notwendig sind.

Nun so ging ich auch da hin, nämlich ohne Voraussetzungen, wenn man einen Spielleiter als besten Freund keine Voraussetzung nennt. Um Euch ein plastisches Bild zu geben, welche Voraussetzungen ich alle nicht hatte, hier eine Liste:
Flickr: Oscar J. Baeza; Cthulhu Warning (Lizenz: CC BY-NC-ND)⎔ Ahnung über den Ablauf
⎔ Würfel
⎔ Extrovertierte Charakterzüge
⎔ Frische mathematische Grundkenntnis/Taschenrechner
⎔ Entsprechendes Vokabular
⎔ u.v.m.
Weiterlesen

Regel Null: spiele nicht mit einem A****

Viele Regeln kann man handwedeln, aber nicht Regel Null: man spielt nicht mit Arschlöchern. Viele meiner Kampagnen sind im Sand verlaufen, weil das System oder Setting nicht überzeugt hat oder der Spielleiter nicht getaugt hat. Meine kürzeste, gescheiterte Kampagne war wie ein Lehrstück aus dem Handbuch der Rollenspieler zur Regel Null. Meine kürzeste, gescheiterte Kampagne lief etwa zwei Stunden, fünf, wenn man die Charaktererschaffung und Vorbesprechung mitzählt. Hier mein Erlebnis:
Weiterlesen

[Nip’ajin] Geschlossene Gesellschaft (Spielerfahrung)

Am Samstag, den 25.04.2015, habe ich das Nip’ajin-Szenario Geschlossene Gesellschaft geleitet. Bei drei sehr guten Spielern haben wir unseren Spaß gehabt, obwohl das Szenario beim Einstieg Probleme gemacht hat. Abgesehen von einer Settingregel haben den Regelteil des Szenarios zugunsten der aktuellen Regelversion unbeachtet gelassen. Der nachfolgende Erfahrungsbericht berücksichtigt daher nicht die Regeln von Nip’ajin.
Weiterlesen

Nip’ajin-Hefte: Schnelleindrücke

NIP’AJIN-Sammlung 24.04.Mit der farbigen Ausgabe Der unglaublichen Robert Redshirt RPG Show ist meine NIP’AJIN-Sammlung fast vollständig.[1] Daher folgt eine kleine Übersicht der existierenden Hefte mit einer minimalistischen Einschätzung meinerseits. Viel davon ist Geschmackssache und sagt nichts über meinen Gesamteindruck des jeweiligen Hefts aus. Ich habe erst ein Szenario aus den Shots tatsächlich gespielt,[2] sodass meine unqualifizierten Lese-Eindrücke ohne praktische Erfahrung erfolgen.
Weiterlesen

Erfahrungsbericht Nasse Zwerge [NIP’AJIN-Shot]

Am Gratisrollenspieltag bin ich weniger zum Leiten gekommen als gedacht, habe aber den NIP’AJIN-Shot Nasse Zwerge für sechs Spieler geleitet. Nachdem Drak bereits von Stress auf Archea-12 berichtet hat, folge ich mit meinem Beitrag. Ein paar Regeln haben wir falsch gehandhabt, schätze ich – teilweise habe ich das bewusst hingenommen. Genau habe ich das jetzt aber nicht mehr nachvollzogen.[1] Spaß hatten wir aber alle.

Das Abenteuer ist als recht gutes Einsteigerabenteuer für NIP’AJIN geeignet. Es hat einen netten Plot, der allerdings nicht weltbewegend ist. Für die Zielsetzung eins NIP’AJIN-Shots, der in zwei Stunden abgehandelt sein soll, ist das aber akzeptabel.
Weiterlesen

Der Hexenmeister vom flammenden Berg [Gastrezension]

Tief im Inneren des Berges liegt großer Reichtum verborgen. Genauer hinter dem Labyrinth des Hexenmeister Zagor. Schon viele Helden sind auf die Suche nach dem Schatz in den Berg gegangen, aber keiner kam je zurück. Wirst du zurückkehren?

„Nur ein sehr einfältiger Abenteurer würde sich in eine derart gefährliches Unternehmen stürzten, ohne zuvor so viel wie möglich über den Berg, seine Bewohner und seine Schätze in Erfahrung zu bringen.“ (Seite 18)
Weiterlesen