Mitschriften und Protokolle im Rollenspiel

Kürzlich wurde ich danach gefragt, wie ich mir Notizen mache, meine Antwort folgt in etwas ausgebauter Form in diesem. Die ursprüngliche Frage war sehr allgemein, dennoch möchte ich mich im Folgenden auf die Mitschriften während des Abenteuers konzentrieren. Notizen im Sinne der Vorbereitung als Spielleiter deute ich bereits in diesem Blogbeitrag zum Serienkonzept an, das ich in diesem Artikel mit einem Beispiel vertiefe.

Mein Fokus liegt in diesem Beitrag, da ich viel leite, auf den Nutzen von Gruppenprotokollen und Mitschriften für Spielleiterinnen. Einiges lässt sich für die Abenteuerplanung verwenden, um die gemeinsame Geschichte auf die Interessen der Spielerinnen zu zuschneiden.

Während meiner Arbeit am ersten Entwurf hat Pete das Thema in einem Video bearbeitet, das stärker die Sicht der Spielerin betrachtet. Sowohl den konkreten Anstoß als auch seinen Kanal empfehle ich sowohl deshalb gerne weiter.

Weiterlesen

[Leseeindrücke] Carbon 2185 – Cyberpunk basierend auf Dungeons and Dragons

Cover von Carbon 2185 - Augmented Edition

Cover Carbon 2185, Augmented Edition © Dragon Turtle Games

Über die Feiertage konnte ich das Grundregelwerk von Carbon 2185 lesen, das Anfang 2019 per Crowdfunding finanziert wurde. Das Grundregelwerk beinhaltet ein vollständiges Cyberpunk-Rollenspiel basierend auf den OGL-Regeln von Dungeons & Dragons (5. Edition), verzichtet aber im Gegensatz zu seinem Ursprung (und Shadowrun) auf Fantasy-Elemente. Mir sagt das System sehr zu, da es eine gute Regeldichte, sehr viele mögliche Kampagnenthemen und gute Inspiration bietet. Dazu folgen „ein paar“ Gedanken.

Der Beitrag wurde ausführlicher als geplant und basiert auf der Lektüre Grundregelwerks als PDF sowie der Erschaffung einiger Test-Punkerinnen. Die gegebene Übersicht über Setting und Regeln erhebt aber nicht den Anspruch, vollständig zu sein. Wer eine Kurzfassung wünscht, springt am besten gleich zum Fazit am Ende.

Weiterlesen

Dungeon World: Der Gevatter – Gedanken und Download zu den Kompendium-Klassen

Nach einigen Monaten Dungeon World, den wahrscheinlich bekanntesten Fantasy-Ableger der Powered by the Apocalypse (PbtA)-Familie, als Spielleiter und einigen Sitzungen als Spieler, gefällt mir das System sehr gut. Das System verbindet ein sehr klassisches Spielsystem mit übersichtlichen Regeln, die sich angenehm in den Erzählfluss einfügen. Meine Lieblingselemente sind allerdings die Kompendium-Klassen, die Charakteren einen thematischen Schwerpunkt verleihen. Im Folgenden möchte ich ein paar Gedanken und einen Download als Anregung für Spielleiterinnen anbieten.

Weiterlesen

[Mystery Blogger Award] Bekenntnisse eines Rollenspielers, die meistgelesenen Blogartikel und ein Teddy

Logo-Bild des Mystery Blogger Awards von Okoto Enigma

Logo-Bild des Mystery Blogger Awards von Okoto Enigma

Begeistert bin ich von Blogger-Kettenbriefen nicht, aber wenn ich für den Mystery Blogger Award nominiert, dann ist das eine Interessensbekundung, der ich gerne nachkomme. Rollenspiele sind dabei leider nur ein Bruchteil der Themen, sicherlich auch, weil er von Okoto Enigma, einem Lifestyle, Beauty und FashionBlog, ins Leben gerufen ist. Selbst wenn ich damit ein bisschen der Spielverderber – im Sinne der Urheberin – sein mag, werde ich die Aufgaben allerdings möglichst RSP-bezogen auslegen. (Mehr über den Award am Ende des Beitrags.)

Weiterlesen

[The End of the World] Gedanken zur Zombie-Apokalypse

Zu The End of the World: Zombie Apocalypse möchte ich einige eher lose Gedanken teilen, weil die Charaktererschaffung für mich die Frage aufwirft, ob sich das System guten Gewissens weiterempfehlen lässt. Während die Regeln grundsätzlich Lust auf die Zombieapokalypse am Spieltisch machen, gibt es Aspekte in der Charaktererschaffung, die mich dazu anhalten, mir meine Spieler sehr gezielt auszuwählen oder die kritischen Aspekte mit Hausregeln glatt zu bügeln.

Weiterlesen